Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Teile eines Umspannwerks - Außenaufnahme

Lieferanten/Händler

Belieferung Ihrer Strom-Kunden in unseren Verteilernetzen

Unsere Netze werden Ihnen dafür diskriminierungsfrei auf Basis eines Lieferantenrahmenvertrages nach § 20 Abs. 1a EnWG, welcher die Abwicklung der Belieferung der Kunden mit elektrischer Energie regelt, zur Verfügung gestellt. Dieser Vertrag basiert auf den einschlägigen gesetzlichen Regelungen.

Der Lieferantenrahmenvertrag regelt für den Netzzugang insbesondere die Bilanzkreiszuordnung aller gemäß der Geschäftsprozesse zur Kundenbelieferung mit Elektrizität (GPKE) bestätigten Stromentnahmen in den Verteilernetzen der EVIP, die Abrechnung der Netznutzung sowie der Jahresmengendifferenzen der Standardlastprofilkunden, den Datenaustausch zwischen den Vertragspartnern sowie die Messung und Datenbereitstellung durch EVIP.

Die Beschlusskammer 6 der Bundesnetzagentur (BNetzA) hat mit Beschluss vom 20.12.2017, Az.: BK6-17-168, einen Netznutzungs- bzw. Lieferantenrahmenvertrag Strom nebst Anlagen (BNetzA-Mustervertrag) für die Netznutzung zur Entnahme von Elektrizität festgelegt, den die Betreiber von Elektrizitätsversorgungsnetzen verpflichtend ab dem 01.04.2018 anzubieten haben.

Lieferantenrahmenvertrag und Ergänzungen

Für den Netzzugang steht folgender Lieferantenrahmenvertrag nebst Anlagen zur Verfügung, der dem BNetzA-Mustervertrag in der Fassung vom 20.12.2017 (konsolidiert am 26.02.2018) entspricht.

Die Kosten für die Unterbrechung und Wiederherstellung der Anschlussnutzung finden Sie hier.

Messstellenvertrag nach § 9 Abs. 1 Nr. 2 MsbG

Zum Messstellenbetrieb mit modernen Messeinrichtungen (mME) und intelligenten Messsystemen (iMS) bietet EVIP den Muster-Messstellenvertrag an, der vom Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft e. V. (BDEW) und dem Verband kommunaler Unternehmen e. V. (VKU) veröffentlicht wurde. Der Vertrag wird als Anlage zum Lieferantenrahmenvertrag geschlossen.